AdA Schein Kosten: Diese Kosten kommen auf Sie zu

AdA Schein Kosten
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ausbilder zu werden und eine entsprechende Weiterbildung anstreben, dann werden Sie sich früher oder später sicher mit dem Thema „AdA Schein Kosten“ befassen.

Den AdA Schein benötigen Sie nämlich als Grundvoraussetzung, um Auszubildende im eigenen Betrieb ausbilden zu dürfen.

Der Kosten für den AdA Schein setzen sich allerdings aus mehreren Komponenten zusammen, die Sie durchaus beeinflussen können.

Welche Komponenten das sind und einen Überblick über alle AdA Schein Kosten erhalten Sie in diesem Artikel.

AdA Schein Kosten: Wie setzen sie sich zusammen?

Die Kosten, die Sie für den Erhalt des AdA Scheins kalkulieren müssen, lassen sich grundsätzlich in zwei Teile untergliedern.

So gibt es einerseits die Kosten für die Vorbereitung zum AdA Schein, andererseits fallen Prüfungsgebühren für die Teilnahme an der schriftlichen und praktischen Prüfung an.

Je nachdem, für welchen Vorbereitungslehrgang Sie sich entscheiden und wo Sie die Prüfung ablegen, müssen Sie mit unterschiedlichen Kosten für den AdA Schein rechnen.

AdA Schein Kosten Teil 1: Vorbereitung

Die Vorbereitung auf den AdA Schein ist der wichtigste Schritt, um diesen schlussendlich in der Ausbildereignungsprüfung zu erlangen und das Erlernte künftig in der Praxis als Ausbilder umzusetzen.

Jede Minute, die Sie für die Vorbereitung nutzen, kommt Ihnen deswegen zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu Gute!

So vielfältig wie die Vorbereitungslehrgänge auf den AdA Schein sind, so weit liegt auch die Spanne der Kosten dafür auseinander.

Angefangen von wenigen hundert Euro bis zu 1.300 Euro kann ein Vorbereitungslehrgang kosten.

Dabei gibt es verschiedene Arten von Zeitmodellen: Tages-, Wochenend-, Abendkurse oder Intensivkurse sowie Kurse, die im Blockunterricht in Teilzeit durchgeführt werden.

Die einfachste, bequemste und immer beliebter werdende Möglichkeit ist die des Online-Ausbilderkurses.

Festgesetzte Präsenzveranstaltungen, die nicht verschiebbar sind und für die einige Kilometer zurückgelegt werden müssen, können so umgangen werden.

Das Lernen auf den AdA Schein wird Ihnen damit zu jeder Zeit durch Lernvideos, Lernmaterialien oder Hörbucher ermöglicht.

Wann und wo immer Sie möchten.

So sparen Sie nicht nur hunderte Stunden an Zeit, sondern auch bares Geld!

Einen guten, umfangreichen Online-Ausbilderkurs wie den der AEVO Akademie erhalten Sie bereits ab etwa 400 Euro.

Hier können Sie sich sichern sein, dass tatsächlich ALLE prüfungspflichtigen Inhalte im Kurs enthalten sind.

Für einen guten Präsenzkurs müssen Sie mindestens 700 Euro einplanen, wobei nach oben noch viel Luft besteht.

Sie müssen übrigens keinen Vorbereitungskurs belegen, wenn Sie das nicht möchten.

Es handelt sich hier um keine Ausbilderschein Voraussetzung für die Prüfungszulassung, auch wenn Sie den Vorbereitungskurs als Information auf dem Prüfungsformular angeben müssen.

Dennoch raten wir Ihnen definitiv von einem Selbststudium der Lerninhalte durch verschiedene Lektüren ab und empfehlen Ihnen, professionelle Hilfe und Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Die Inhalte für den AdA Schein sind so umfangreich und teilweise spezifisch, dass ein Vorbereitungskurs spätestens vor einer eventuellen Wiederholungsprüfung oder der praktischen Prüfung eine enorme Hilfe für Sie ist.

Frau am Laptop sucht nach AdA Schein Kosten

AdA Schein Kosten Teil 2: Prüfungsgebühren

Haben Sie einen Vorbereitungskurs erfolgreich belegt und fühlen sich sicher in ein paar Wochen die Prüfung zum Ausbilder abzulegen, sollten Sie sich mindestens sechs Wochen zuvor bei Ihrer zuständigen Kammer zur Ausbildereignungsprüfung anmelden.

Jede Industrie- und Handelskammer (IHK) und Handwerkskammer (HWK) legt die Prüfungskosten anhand einer eigenen Gebührenordnung selbst fest.

Aus diesem Grund können wir ebenfalls nur eine Spannweite aufzeigen.

Üblicherweise liegen die AdA Schein Kosten für die Prüfung zwischen durchschnittlich 160 Euro und 250 Euro.

Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihre Prüfungsgebühr bei 250 Euro liegt und die IHK in der nächsten Region nur zwei Drittel davon berechnet.

Sie müssen die Prüfung bei Ihrer zuständigen IHK ablegen und haben kein Auswahlrecht!

Entscheidend ist Ihr aktueller Wohnort bzw. der Standort Ihres Betriebs / Unternehmens.

Mit Hilfe eines dieser Standorte wird festgelegt, welcher Region Sie zugeordnet werden und somit welche Kammer für Sie zuständig ist.

Die genauen Prüfungsgebühren finden Sie in der Regel auf der Webseite Ihrer zuständigen IHK oder HWK.

Hier finden Sie meist auch mögliche Prüfungstermine und das Prüfungsformular, welches Sie mit Ihren Daten, Ihrem Wunschprüfungstermin und Ihrem belegten Ausbilderscheinkurs ausfüllen und bei der Kammer für die Anmeldung zur Prüfung einreichen müssen.

Tipp: Sie wissen nicht, welche Industrie- und Handelskammer für Sie zuständig ist?

Nutzen Sie den kostenlosen IHK-Finder:
https://www.ihk.de/#ihk-finder

Falls Sie dennoch keine exakten Angaben zu den Kosten finden, rufen Sie einfach kurz beim Ansprechpartner der IHK an und fragen nach den Prüfungsgebühren.

Sofern Sie die Erstprüfung nicht bestehen sollten, können Sie die Prüfung zweimal in einer sogenannten Wiederholungsprüfung wiederholen.

Die Wiederholungsprüfung ist günstiger als die Erstprüfung.

Hierfür wird Ihnen die Kammer eine Gebühr in Höhe von ca. 50 Euro bis 100 Euro in Rechnung stellen.

Denken Sie bitte daran, sich erneut für die Wiederholungsprüfung anzumelden.

Dies erfolgt nicht automatisch und muss von Ihnen selbst erfolgen.

Wenn Sie jedoch einen guten Vorbereitungskurs besucht haben, können Sie diesen Punkt mit Sicherheit übergehen!

Warum sollten Sie trotz den AdA Schein Kosten Ausbilder werden?

Wenn Sie überlegen, den Ausbilderschein zu machen, sind Sie voraussichtlich Angestellter oder Selbständiger.

In beiden Fällen möchten Sie in Ihrem Unternehmen die Ausbildungsqualität voranbringen und neuen Auszubildenden dabei helfen, in Ihren zukünftigen Beruf zu finden.

Als Angestellter haben Sie gleich mehrere Vorteile, die sich aus der Weiterbildung ergeben.

Sie können Ihren Arbeitgeber um Unterstützung bitten und fragen, ob er die AdA Schein Kosten vollständig oder zum Teil übernimmt.

Haben Sie den AdA Schein erfolgreich bestanden, werden Sie vermutlich zeitnah als Ausbilder eingesetzt.

Daraus kann sich eine Gehaltserhöhung, ein Bonus oder zusätzliche Urlaubstage ergeben.

Für die Prüfung werden Sie üblicherweise von Ihrem Arbeitgeber freigestellt.

Als Selbständiger haben Sie die Möglichkeit, Auszubildende in Ihrem Unternehmen auszubilden.

Dadurch können Sie selbst kompetente Mitarbeiter ausbilden und diese halten.

Das ist eine gute Möglichkeit, um Ihr Unternehmen langsam und auf einem günstigeren Weg wachsen zu lassen.

Auszubildende, die nach der Ausbildung übernommen werden, haben außerdem die Unternehmensphilosophie begriffen und arbeiten meist effizienter.

Als Unternehmen auszubilden lohnt sich also!

Sowohl als Angestellter als auch als Selbständiger können Sie in der Steuererklärung die AdA Schein Kosten ansetzen, wenn Ihnen diese nicht abgenommen werden.

Dadurch erhalten Sie zumindest einen Teil der Kosten wieder auf Ihr Konto zurück.

Denken Sie daran, sich hierfür eine Rechnung ausstellen zu lassen und bewahren Sie diese für Ihre Steuererklärung gut auf.

Steuerklärung AdA Schein Kosten als Werbungskosten ansetzen

AdA Schein Kosten Zusammenfassung

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Kosten für den AdA Schein zunächst einmal davon abhängen, welche Art der Vorbereitung Sie wählen.

Bei den Vorbereitungslehrgängen muss zwischen Online- und Präsenzkursen unterschieden werden.

Für eine gute Vorbereitung sollten Sie bei einem Online-Kurs 400 Euro einkalkulieren.

Für einen Präsenzkurs inklusive Unterlagen, die hier meist nicht im Preis inbegriffen sind, 750 Euro.

Bei den Prüfungskosten, die je nach Kammer schwanken können, empfehlen wir Ihnen 200 Euro einzuplanen.

Je nachdem, ob Sie sich für einen Online- oder Präsenz-Ausbilderkurs entscheiden, ergeben sich damit insgesamt AdA Schein Kosten in Höhe von etwa 600 Euro bzw. 950 Euro.

AdA Schein Kosten auf ein Minimum reduzieren- so geht’s!

So können Sie die Kosten für den AdA Schein reduzieren:

  • fragen Sie Ihren Arbeitgeber nach Unterstützung
  • setzen Sie die AdA Schein Kosten in Ihrer Einkommenssteuerklärung an
  • wählen Sie einen Vorbereitungskurs

Wenn Sie auf der Suche nach einem Vorbereitungskurs sind, dann empfehlen wir Ihnen von Herzen unseren Ausbilderkurs der AEVO Akademie weiter.

Bei keinem anderen AdA-Vorbereitungskurs werden Ihnen ALLE Inhalte in bildhafter Form per Video, Handbuch und Hörbuch jederzeit zugänglich gemacht – und das ohne betriebliche Ausfallzeiten.

Sie können lernen, wann, wie und wo Sie wollen und Ihr Wissen mit jeder einzelnen Lerneinheit durch Überprüfung von Testfragen kontrollieren.

Unser Online-Ausbilderkurs können Sie am PC, Laptop, Tablet oder unterwegs auf dem Smartphone machen.

Wir wollten mit diesem Kurs ein flexibles, effizientes Lernerlebnis schaffen, bei dem Sie Zeit und Geld sparen, welches Sie anderweitig investieren können.

Da wir uns zu 100% sicher sind und hunderte Teilnehmer bereits erfolgreich Ihren AdA Schein mit unserem Ausbilderkurs gemacht haben, geben wir Ihnen eine Geld-zurück-Garantie, wenn Sie die Prüfung nicht bestehen sollten!

Alle Infos zum Online-Ausbilderkurs finden Sie hier.

Ausbilderkurs online

AdA Schein Kosten: Fragen und Antworten

Was kostet der AdA Schein?

Für den AdA Schein sollten Sie Kosten in Höhe von durchschnittlich 600 bis 900 Euro einplanen. Für einen guten Online-Kurs, der inhaltlich vollständig ist, sollten Sie etwa 400 Euro kalkulieren. Präsenzkurse sind termingebunden und beginnen bei mindestens 650 Euro, können jedoch auch über 1.000 Euro steigen. Die Prüfungsgebühren werden von der zuständigen Kammer festgelegt und schwanken je nach Standort zwischen durchschnittlich 150 Euro bis 200 Euro.

Warum unterscheiden sich die AdA Schein Kosten so stark?

Es gibt keinen pauschalen Betrag für die AdA Schein Kosten. Die Kosten variieren stark durch die unterschiedlichen Prüfungsgebühren und insbesondere durch die Art der Vorbereitung. Aufgrund unterschiedlicher Lehrgangsanbieter in Form von online und präsenz, entstehen unterschiedliche Konditionen, die sich im Preis des Vorbereitungslehrgangs widerspiegeln.

Auf was sollte ich bei den AdA Schein Kosten achten?

Entscheiden Sie sich für den richtigen Vorbereitungskurs, der alle prüfungsrelevanten und wichtigen Information für den AdA Schein enthält und dennoch preiswert ist. Wir empfehlen Ihnen den Online-Ausbilderkurs der AEVO Akademie für eine perfekte Vorbereitung. Sie erhalten eine 100 % Bestehensgarantie.

Wie kann ich die AdA Schein Kosten reduzieren?

Fragen Sie Ihren Arbeitgeber, um Unterstützung! Oftmals erklärt sich das Unternehmen bereit, Ihnen bei Ihrer Weiterbildung zu helfen, da diese dem Unternehmen selbst zugutekommt. Sofern Sie den AdA Schein ohne Unterstützung durchziehen möchten oder nur teilweise eine Kostenbeteiligung erhalten, können Sie die AdA Schein Kosten in Ihrer Einkommensteuerklärung als Werbungskosten ansetzen und bekommen so wieder mit der zu viel bezahlten Einkommensteuer einen Teil der Kosten erstattet.